PRESSEBERICHT

Mitgliederversammlung der "Bürgervereinigung Halberstung e.V."
(Jahreshauptversammlung)


Halberstung (klk) Die Umbildung der Vorstandschaft war das einschneidendste Ereignis der Jahreshauptversammlung der Bürgervereinigung Halberstung e.V. (BVH) bei welcher sich der bisherige Vorsitzende Karl Leo Knopf nach vierjähriger Amtszeit nicht wieder zur Verfügung stellte.

Schriftführer Roland Geßler berichtete von einem leichten Rückgang der Mitglieder-zahl durch Wegzug aus Halberstung und von vier, teilweise auch öffentlichen Vorstands- und Beiratssitzungen.

Themenschwerpunkte im abgelaufenen Jahr waren die Sanierung des Wegekreuzes an der Schiftunger Straße und die Folgen der Beseitigung des Bahnübergangs und der damit verbundenen Kappung der L80 bei Sinzheim. Weitere Themen waren die Neutrassierung der L 80 entlang der Bahnlinie, der Ausbau der A 5 im Strecken-abschnitt zwischen Baden-Baden und Bühl mit einem Forderungskatalog nach optimalen aktiven Lärmschutzmaßnahmen und die Interessenvertretung von Halber-stunger Bürgerinnen und Bürger bei Problemstellungen verschiedener Art.
Das "Highlight" des Jahres 2002 war eine Benefizveranstaltung bei der Bürgerbe-gegnungsstätte, die zur Finanzierung der Dorfkreuzsanierung im Juli durchgeführt wurde. Nicht zuletzt durch die Mitwirkung der weiteren Halberstunger Vereine war diese Aktion ein großer Erfolg für ganz Halberstung. Die Bepflanzung der Brücken-geländer und Pflanztröge im Dorf gehört noch aus Zeiten des Vorgängervereins "Freunde der Heimatpflege" zum alljährlichen Repertoire.

Der Kassier Eugen Ullrich berichtete unter anderem von einem zweckgebundenen Guthaben, welches durch einen Spendenaufruf für die Dorfkreuzsanierung im vergangenen Jahr zusammen gekommen war.

Gemeinderat Norbert Walter hatte zusammen mit dem Beirat aus der Freiwilligen Feuerwehr Horst Ernst die Kasse geprüft. Auf Grund eines eindeutig positiven Befundes konnte die Entlastung des Kassierers herbeigeführt werden.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige 2.Vorsitzende Jürgen Gushurst zum Vereinschef und Stefan Huber als sein Nachfolger gewählt.
Der bisherige Vorsitzende Karl Leo Knopf übernahm vom ausscheidenden Roland Geßler die Aufgaben des Schriftführers und Eugen Ullrich wurde erneut als Kassier gewählt. Die Riege der Beisitzer Jutta Braun, Marlies Meier und Gerhard Rauch wurde durch Roman Edelmann ergänzt.

Der neue Vorsitzende Jürgen Gushurst würdigte in seiner ersten Amtshandlung die Verdienste Karl Leo Knopf, der sich trotz eindringlicher Bitten nicht wieder zur Verfügung gestellt hatte. Die vor vier Jahren erfolgte Umstrukturierung des früheren "Heimatpflegevereins" zur heutigen "BVH" ist maßgeblich mit seiner Person verbun-den. Im Sinne der damals neu gefassten Vereinssatzung wird die Bürgervereinigung auch unter der neuen Regie künftig aktiv sein.

Dazu gehört die Umsetzung der Planfeststellung für den Autobahnausbau ebenso, wie das weitere Augenmerk auf die Baumaßnahmen an der "Bahnunterführung Halberstunger Straße", bei der jüngst die Bauarbeiten an der Ostrampe begonnen haben. Die baldige Wiederanbindung der L80 mit begleitenden Maßnahme zur Verkehrssicherheit von Radfahrern- und Fußgängern entlang der L80 wird ebenso betrieben, wie man sich auch künftig mit der Verbesserung der Straßenverhältnisse im Umfeld von Halberstung beschäftigen wird.